Radtouren: Wallensteinradweg im Fichtelgebirge

zurück zur vorherigen Seite
 

Es ist ein Fehler beim Laden der Inhalte entstanden, dies hat folgende Ursache:

  • Ihr JavaScript ist in Ihrem Browser nicht aktiviert.
Wir bitten Sie Javascript in Ihrem Browser zu aktivieren um die Karte ansehen zu können.

Höhenprofil wird geladen

Tourdaten:

Wallensteinradweg Nordroute
ca. 39,6 km
leicht
459,9 m
655,9 m

686,7 m (höchster Punkt)
443,2 m (tiefster Punkt)
Wallensteinradweg Südroute
ca. 37,3 km
leicht
358,0 m
377,4 m

586,3 m (höchster Punkt)
444,0 m (tiefster Punkt)
Wallensteinradweg Spanne (Mühlenradweg)
ca. 14,1 km
leicht
210,9 m
213,1 m

605,5 m (höchster Punkt)
473,6 m (tiefster Punkt)

Wetterdaten:

Wetterdaten werden geladen

Services:

Derzeit sind keine Services verfügbar.

Beschreibung:

Wallenstein Radweg

Seit einigen Jahren gibt es bereits den Wallensteinradwanderweg - ein besonderer Radweg im tschechisch - deutschen Grenzgebiet der Urlaubsregion Fichtelgebirge.
Er präsentiert sich gleich in zwei verschiedenen Routenverläufen, die beide ihre individuellen Reize haben. Der Weg wurde nach dem berühmten Feldherren Albrecht von Wallenstein benannt, der im Jahre 1634 in Eger ermordet wurde.
Die grenzenlose Gartenschau hatte im Jahr 2006 zum Besuch der Ausstellungsgelände in Eger und Marktredwitz eingeladen und war auch Motor für die Errichtung dieses grenzüberschreitenden Rundwegs, der die beiden Städte Eger und Marktredwitz verbindet und über die Südroute auch das Stiftland mit Waldsassen und Mitterteich einschließt.
Die Nordstraße, entlang der Flüsse Kösseine, Röslau, und Eger beginnt am Hausberg von Marktredwitz, der Kösseine, im Ort Kössain, und setzt sich über Waldershof nach Marktredwitz fort. Weiter führt sie über die Orte Brand, Seußen, Arzberg und über den neu eröffneten Grenzübergang Schirnding - Pomezic nad Ohri über den Rathsamer Weg in Richtung Cheb. Die Trasse von Marktredwitz nach Eger ist 27,6 Kilometer lang, von Kössain aus 37,4 Kilometer.
Alternativ kann der Radler von Schirnding aus über Hohenberg vorbei an der Carolinenquelle fahren und den Grenzübergang Hammermühle passieren. Von dort geht es über das tschechische Liba nördlich des Skalka-Stausees in die historische Stadt Eger.

Nord- Südroute

Die südliche Trasse des Wallenstein Radwanderweges führt entlang der Flüsse Ohre, Wondreb und Kösseine und beginnt in Eger. Der Radwanderweg wird über Slapany/Schlottenhof auf dem zweiten neu eröffneten Grenzübergang fortgesetzt. Dieser führt entlang der früheren Eisenbahnlinie Eger/Wiesau bis Mitterteich.
Entlang reizvoller Landschaftsausblicke erreicht man die Klosterstadt Waldsassen. Über die Orte Mitterteich und Pechbrunn radeln oder wandern Sie zurück nach Marktredwitz. Diese Trasse ist insgesamt 42,7 Kilometer lang.
Die zugehörige Querspange, der so genannte Mühlenradweg, verbindet die Orte Seußen und Waldsassen. Sie läuft entlang des Feisnitz-Stausees und einiger ehemaliger Mühlen zur Wallfahrtskirche Kappl zur der Klosterstadt Waldassen.
Unterwegs ist ein Abstecher nach Konnersreuth möglich, dem Geburtsort der bekannten stigmatisierten "Resl". Die Spange ist 14,6 Kilometer lang.
Begleitend zum grenzüberschreitenden Radweg entstand auch der Entschluss, Skulpturen und Objekte entlang des Fahrradweges aufzustellen. Diese Inspiration stiftenden Kunstwerke wurden gezielt auf die Situation "Weg der Begegnung" erarbeitet. Die Zusammenarbeit mit böhmischen Steinmetzen und die Fortführung des Weges auf tschechischer Seite machen das Projekt zu einem echten "Weg der Begegnung".
Diese Skulpturen symbolisieren dabei die Kreativität dieses wundeschönen Landstriches. Die Städte Mitterteich und Waldsassen liegen direkt am Wallenstein-Radwanderweg und laden zu einem Zwischenstopp ein.

Zum Probieren gibt es den Mitterteicher Zoigl, ein untergäriges Bier, dass es so nur im Oberpfälzer Wald gibt. Sommerrodelbahn, Minigolf oder Schwimmbad - die Besucher haben bestimmt ihren Spaß und können dann entspannt weiterradeln.
In der Klosterstadt Waldsassen sollte man unbedingt die barocke Stiftsbasilika und das Zisterzienserinnen-Kloster mit dem weltberühmten Bibliothekssaal besuchen.
Gemütliche Restaurants und Straßencafes verführen zu einer ausgiebigen Pause, ehe die Radwanderer noch den drei Kilometer langen Anstieg zur Kappl bewältigen. Die einzigartige Dreifaltigkeitskirche beeindruckt mit ihrer Schönheit und dem traumhaften Ausblick.
Dank verkehrsarmer Nebenstraßen ist dieses himmlische Vergnügen auch mit Kindern ein Erlebnis. Hier fühlen sich gemütliche Genussradler genauso zu Hause wie austrainierte Leistungssportler.

Spange

Über eine Variante des Wallenstein-Radwanderweges kann auf der sogenannten Spange in Konnersreuth z. B. der "Reslgarten" besichtigt werden.
Auf dem Mühlenradweg erreicht man von Seussen aus, den Feisnitzspeicher, der zum Baden und Rasten einlädt. Die Weiler Brandmühle, Dollermühle, Siegelmühle, Lippertsmühle und Grundmühle am weiteren Wegeverlauf durch Felder und Wiesen geben dem Streckenabschnitt seinen Namen.
Beim Verlassen des Waldgebietes genießt man einen herrlichen Blick weit hinein ins Böhmerland und auf die Dreifaltigkeitskirche Kappl. (Hier ist eine Einkehrmöglichkeit vorhanden.)
Weitere Routenmöglichkeiten in der Umgebung: Waldsassen, Eger/Cheb, Konnersreuth, Mitterteich.
Über den Glasberg talwärts erreicht man sehr schnell die Klosterstadt Waldsassen und erblickt bereits am Waldrand die barocke Stiftsbasilika.

Bahnanschlüsse

Zwischen Marktredwitz und Eger im Takt alle 40/80 Minuten. Fahrradmitnahme begrenzt möglich (Aufpreis 3 ,- Euro). Infos zum bayerischen Bahnnetz gibt es unter www.bayern-takt.de.
Fahrrad-Hotline der Deutschen Bahn AG:
Telefon +49 (0)1805 / 15 14 15

Weitere Touren im Fichtelgebirge:

weitere Touren werden geladen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um dir die beste Funktionalität und das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website weiterhin ohne Änderung deiner Cookie-Einstellungen verwendest oder unten im Banner auf "Akzeptieren" klickst, dann erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Schließen