Burg Seeberg Cheb-Ostroh (Eger-Ostroh) in der ErlebnisRegion Fichtelgebirge

zurück zu Museen

Die Anfänge der Burg Seeberg in Cheb-Ostroh (Eger-Ostroh) gehen zurück zum Ende des 12. Jahrhunderts. Die Kirche St. Wolfgang ist die Grablege der Burgbesitzer im 16. und 17. Jahrhundert.

Zahlreiche Epitaphen mit Darstellungen der Verstorbenen sind erhalten. In der kommunistischen Ära der Tschechoslowakei waren Burg und Kirche dem Verfall preisgegeben. Inzwischen wurde die Burg umfassend renoviert und beherbergt heute ein Museum zur Geschichte der Burg und ihres Umlandes.

Am Torturm des inneren Grabens zieren vier Wappen gut sichtbar den Eingangsbereich, es handelt sich um die Familienwappen der von Junker, Brandt, Gerard und Steinheim. Das Wappen der Junker ist auch am Verwaltungsgebäude zuvor angebracht.
An der Rückseite des Schlosses finden sich die Wappen der von Nostiz, Neuberg und Seeberg.
Textquelle: Wikipedia

Bilder:

Für diesen Artikel sind derzeit keine Bilder vorhanden. Sie besitzen Bilder für diesen Artikel, dann schreiben Sie uns doch gerne an.

Umgebung:

Es ist ein Fehler beim Laden der Inhalte entstanden, dies hat folgende Ursache:

  • Ihr JavaScript ist in Ihrem Browser nicht aktiviert.

Wir bitten Sie Javascript in Ihrem Browser zu aktivieren um die Karte ansehen zu können.

Unterkünfte im Umkreis von 10 km

Alle Einträge im Umkreis anzeigen

Gastronomie im Umkreis von 10 km

  • Gasthof Zum Weißen Lamm
    Gasthof Zum Weißen Lamm
    5.8 km Hohenberg a.d. Eger
  • Gasthaus Egertal
    Gasthaus Egertal
    5.9 km Hohenberg a.d. Eger
  • Gasthaus Wunderlich
    Gasthaus Wunderlich
    7.1 km Schirnding
  • Clubheim 1.FC Schirnding
    Clubheim 1.FC Schirnding
    7.1 km Schirnding
  • Egerstau Pension Café
    Egerstau Pension Café
    8.2 km Hohenberg a.d. Eger
  • Forellenmühle
    Forellenmühle
    8.8 km Arzberg

Alle Einträge im Umkreis anzeigen