Die Königsheide (Hohberg) 863 m ü. NN im Fichtelgebirge

zurück zu Geologie

Die Königsheide im Fichtelgebirge ist einer im südwestlich, bewaldeter Höhenrücken aus Gneisphyllit, im Osten und Süden durch den Flusslauf "Warme Steinach", im Westen durch die Fränkische Linie begrenzt. Unter der Königsheide versteht man das teilweise sumpfige Hochplateau um die höchste Erhebung, den Hohenberg.

Bilder:

Für diesen Artikel sind derzeit keine Bilder vorhanden. Sie besitzen Bilder für diesen Artikel, dann schreiben Sie uns doch gerne an.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um dir die beste Funktionalität und das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website weiterhin ohne Änderung deiner Cookie-Einstellungen verwendest oder unten im Banner auf "Akzeptieren" klickst, dann erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Schließen