RegioNews

Neue Kriterien für die DTV-Klassifizierung

Die Klassifizierung von Unterkünften durch den Deutschen Tourismusverband e.V. (kurz DTV) ist seit über 25 Jahren ein wichtiger Bestandteil des inländischen Tourismus.

Gästen dient die DTV-Klassifizierung als Orientierungshilfe bei der Wahl ihrer Ferienresidenz während du als Gastgeber:in ein handfestes Qualitätsmerkmal deiner Unterkunft erhältst.

Alles neu macht das Jahr 2022

Nun hat der Kriterienkatalog zur DTV-Klassifizierung einen vorzeitigen Frühjahrsputz erhalten.
Gemeinsam mit Partnern aus den Tourismusorganisationen sowie Fachleuten aus den Bereichen Beherbergung, Nachhaltigkeit und Design, hat der Verband den Katalog einmal rundum überarbeitet und einen neuen Anstrich verliehen.

So präsentiert sich das Klassifizierungssystem nun in einem jugendlich, frischen Gewand, bei dessen Ausrichtung auch Anregungen von Gästen und Gastgeber:innen berücksichtigt wurden.

Das Ergebnis:
Zeitgemäßere Kriterien sowie verschlankte Prozesse bei Beratungs- und Serviceleistungen.

Mehr Flexibilität bei Klassifizierungen

Die Überarbeitung des Kriterienkatalogs ist eine Chance für Gastgeber:innen – zeigt er sich doch deutlich flexibler und bietet nun auch „außergewöhnlichen“ Unterkünften die Möglichkeit einer Klassifizierung.

Unterschieden wird in folgende Kategorien:
Ferienwohnungen und Ferienhäuser
Ferienzimmer
Ferienparks
Außergewöhnliche Ferienunterkünfte

Unter diesen neuen Voraussetzungen können sich jetzt auch Unterkünfte wie beispielsweise Tiny Houses, Baumhäuser oder Hausboote mit DTV-Sternen auszeichnen lassen.

Der neue Kriterienkatalog gilt für alle DTV-Klassifizierungen, die ab dem 01. Januar 2022 durchgeführt werden.

Ein neuer Stern am Tourismusfirmament

Mit einer DTV-Zertifizierung haben Gäste die Sicherheit, auf Unterkünfte mit geprüfter Qualität zurückgreifen zu können. Im Gegenzug dazu hat der Unterkunftsbetreiber einen offiziellen Beleg dafür, dass deine Unterkunft zu den besten zählt.

Klassifizierte Unterkünfte im Fichtelgebirge findest du hier.

 

Bildquelle: Deutscher Tourismusverband

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

RegioNews abonnieren