Ausflugsziele im Fichtelgebirge

Besichtigen Sie die mittelalterliche Burg Hohenberg mit ihrem weiten Ausblick in das benachbarte Egerland.Besonders typisch für das Fichtelgebirge sind die mittelalterlichen Wehranlagen und Burgen, wie die Burg Thierstein und die Burg Hohenberg mit ihrem weiten Ausblick in das benachbarte Egerland, die Kirchenburganlage in Arzberg und Thierstein, das historische Rathaus der Stadt Marktredwitz.

Ein beliebtes Ausflugsziel im Fichtelgebirge ist unter anderem die Kösseine.
Andere beliebte Ausflugsziele sind die Burgruine Epprechtstein bei Kirchenlamitz, das Kösseinehaus. Ochsenkopf, Waldstein, Seehaus und Kornberg. Die charakteristische Mittelgebirgslandschaft des Fichtelgebirges hat für jeden etwas zu bieten.


Dunkle Wälder wechseln sich mit sonnigen Wiesen- und Anbauflächen ab. Geheimnisvolle Waldidyllen und das pittoreske Luisenburg-Felsenlabyrinth gehören hier ebenso zu den Sehenswürdigkeiten, wie die typischen Keller- und Scheunenwege in Weißenstadt oder das Renaissance-Sehenswürdigkeiten sind ebenfalls die dunklen Wälder, geheimnisvollen Waldidyllen und das pittoreske Luisenburg-Felsenlabyrinth.Schloß Röthenbach. Sehenswert sind auch die von den Künstlern Hundertwasser, Piene und Morandini gestalteten Fabrikfassaden in der Porzellanstadt Selb.


Wem das alles nicht genügt, der erreicht in wenigen Autominuten neben Bad Alexandersbad so bekannte Kurorte wie Karlsbad, Marienbad und Franzensbad, die alte Reichsstadt Eger oder die weltbekannte Klosterbibliothek in Waldsassen. Tagesausflüge in die Fränkische Schweiz, nach Bayreuth, Bamberg, Coburg und Hof, nach Nürnberg, in den Frankenwald oder in das Erzgebirge sind problemlos durchzuführen.
Eine Reise ins Fichtelgebirge lohnt sich immer.

Arzberg

  • Kirchenburganlage aus dem 15. Jahrhundert mit Pulverturm, Wehrmauer und von Benckendorff'scher Gruft (14 Marmorgrabplatten) sowie der  "Steinernen Chronik" an der Kirchenaußenmauer.
  • Historischer Eisenhammer
  • Wohnhaus Alexander von Humboldts
  • Kath. Pfarrkirche mit spätgotischer Marienfigur "Maria auf dem Türkenkopf"
  • Romantisches G'steinigt (Röslaudurchbruch)
  • Renaissanceschloß Röthenbach
  • Sandauer Heimatstube
  • Volkskundliches Gerätemuseum Bergnersreuth
  • Alexander-von-Humboldt-Rundweg

Bad Alexandersbad

  • Markgräfliches Schloß von 1783 mit Schloßterrassen und Luisenquelle im Kurpark
  • Haus des Gastes mit Heilwasserentnahme
  • Historisches "Altes Kurhaus"

Das historische "alte Kurhaus" in Bad Alexandersbad

Höchstädt i. Fichtelgebirge

  • Töpferei-Werkhof
  • Heimat- und Schloßmuseum
  • Moto-Cross-Strecke

Hof


  • Alter Bahnhof: Vom ersten Bahnhof der Stadt am Hallplatz (erbaut 1848) sind noch die Einstieghalle und die Güterabfertigung zu sehen.
  • Hauptbahnhof: Schon 32 Jahre nach dem Bau des ersten Bahnhofes wurde ein neuer Durchgangsbahnhof mit neuen Wartesälen errichtet. Da Hof an der Grenze zwischen Bayern und Sachsen lag, war man auf hohen Besuch eingerichtet: der Königsaal, mit den Wappen der beiden Königreiche sollte einen Treffen der Majestäten dienen.
  • Bismarckturm: Bei guter Sicht erlaubt der Aussichtsturm auf dem Rosenbühl einen Blick bis ins Erzgebirge.
  • Hospitalkirche: Glanzpunkt der aus dem 13. Jhd. stammenden Kirche ist die hölzerne Kassettendecke mit 90 handgemalten Darstellungen des Alten und des Neuen Testamentes.
  • Lorenzkirche: Die älteste Kirche der Stadt. Gleich nebenan befindet sich die "Inkurabel". Das ehemalige Siechenhaus ist heute ein beliebtes Hofer Restaurant.
  • Michaeliskirche: Noch heute stecken in der Stadtpfarrkirche aus dem 14. Jhd. mehrere Kanonenkugeln, Zeugnis einer großen Belagerung im 16. Jhd.
  • Museum Bayerisches Vogtland: in den Wirtschaftsgebäuden eines ehemaligen Spitals ist das populäre Regionalmuseum untergebracht. Die Ausstellung streift auch die Geschehnisse um 1989.
  • Rathaus: Nach dem verheerenden Stadtbrand 1823 wieder aufgebaut, ist das Rathaus markanter Punkt an der Ludwigstraße mit ihren Biedermeierfassaden. Der schlanke Rathausturm kann während der Sommermonate bestiegen werden und bietet einen schönen Ausblick auf die Altstadt.
  • Theresienstein: einer der ältesten und größten Bürgerparks in Bayern. Nur einen Katzensprung von der Innenstadt entfernt, beherbergt der romantischer Park einen botanischen Garten und den Hofer Zoo.
  • Untreusee: 62 ha großes Naherholungsgebiet im Hofer Süden mit Rundwanderweg, Bademöglichkeiten, Surfschule und Tretbootverleih. Zwei Restaurants mit Aussichtsterrassen.
  • Wärschtlamo: Einzigartige Hofer Institution, die sich seit 1881 hier erhalten hat. Mobile Würstchenverkäufer mit leckeren heißen Wienern.
  • Teddymuseum: Eine Sammlung von rund 5000 Teddybären und anderen Exponaten dokumentieren die Geschichte des Plüschbären.
  • Theater: Architektonisches Glanzstück, filigran und bodenständig. Blickfang ist die Ballerina von Otmar Alt.
  • Fernwehpark: "Schilderwald" mit bedeutender Sammlung von verschiedensten Schildern aus aller Welt, teils auch von Prominenten. Nach kanadischem Vorbild kann hier jeder sein Schild anbringen lassen.
  • Sternwarte: Hier trifft man sich zur Sternenbeobachtung.
  • Untreusee: 64 ha großes Erholungsgewässer, ideal zum Schwimmen, Surfen, Segeln. Ein 6 km langer bzw. 4,3 km langer Rundwanderweg führt am Ufer entlang durch eine einmalig schöne Landschaft.

Hohenberg a. d. Eger

  • Burganlage, um 1170 - 1222, heute Landeswarte der Sudetendeutschen und Ökologische Bildungsstätte, Jugendherberge, weiter Ausblick ins Egerland.
  • Geleitsäulen im Schloßhof (markierte ehemals die Kaiserliche Freistätte, die Rechtsbrechern Asyl gewährte)
  • Deutsches Porzellanmuseum; Porzellanmalkurse
  • Carolinenquelle: Heilkräftiger Sauerbrunnen (Eisensäuerling, gut geeignet zu Trinkkuren bei Blutarmut, Bleichsucht, chronischen Magen-Darm-Katarrhen), am Fuße des Naturparks Kochrangen und der Burg Hohenberg a. d. Eger (Zugang und Wasserentnahme frei)
  • Schöne Wandermöglichkeit durch das wildromantische Egertal ins Wellerthal (Wasserkraftwerke, Speichersee, Felsformationen)
  • Wanderübergang Hammermühle in die Tschechische Republik

Kirchenlamitz

  • Burgruine Epprechtstein (798 m), um 1250 entstanden, heute hervorragender Aussichtspunkt
  • Neugotische Hauptkirche
  • Aussichtsturm "Schönburgwarte" auf dem Großen Kornberg (827 m)
  • Ruine Hirschstein

Marktleuthen

  • Evang. Pfarrkirche St. Nikolaus neben dem Rathaus am Marktplatz.
  • Fichtelgebirgs-Zinngießerei.
  • Rußbuttenträger-Denkmal.
  • Ehem. Jagdrondell der Markgrafen von Ansbach-Bayreuth.
  • Großer Kornberg (827 m) mit Aussichtsturm "Schönburgwarte".
  • Eisenbahn-Viadukt.

Marktredwitz

  • Historisches Rathaus von 1384 in historischer Altstadt
    Das historische Rathaus in der historischen Altstadt von Marktredwitz. 
  • Bartolomäus-Kirche aus dem 14. - 16. Jahrhundert mit spätgotischem Sakramentshäuschen von 1490 und spätgotischen Deckenmalereien:
    ehem. Schloßturm ("Lug-ins-Land") aus dem 14. Jahrhundert
  • Rokoko-Theresienkirche, 1777 von Kaiserin Maria Theresia gestiftet
  • Klassizistisches Fikentscher-Haus, mit Goethe-Zimmer
  • Egerland-Museum im Egerland-Kulturhaus
  • Schnaps-Museum in Rauch's Galerie Destille
  • Feuerwehrmuseum der Freiwilligen Feuerwehr Marktredwitz
  • Schloß Brand und St.-Margarethen-Kirche mit Retabelkanzelaltar von 1695
  • Heilig-Geist-Kirche, Oberredwitz, mit Kanzelaltar (um 1700).
  • Auferstehungskirche Pfaffenreuth, frühgotischer Chorraum, Langhaus und
    Innenausstattung Barock (um 1700).
    Fußgängerzone in Marktredwitz

Nagel

  • Barocke Dreifaltigkeitskirche 1738 - 43.
  • Nageler See
  • Reichenbacher Bauernmuseum

Röslau

  • Evang. Pfarrkirche St. Johannis
  • Zwölf-Gipfel-Blick; 602 m; Rundblick über alle zwölf Gipfel des Fichtelgebirges

Schönwald

  • Schloß Sophienreuth
  • Kath. und Evang. Kirche
  • Porzellanbrunnen
  • Biotop Eisweiher

Selb

  • Porzellanbrunnen, Porzellanglockenspiel am Rathaus, Straßenschilder und Wandbilder aus Porzellan, Porzellangäßchen und weitere Sehenswürdigkeiten aus Porzellan längs des Selber Porzellanrundwanderweges
  • Größte Kaffeekanne der Welt
  • Gropius-Fabrik Rosenthal am Rothbühl, Hundertwasserhaus und weitere künstlerisch gestaltete Fabrikfassaden von Morandini und Piene, Vasarely-Sprungturm im Hallenbad sowie weitere architektonische Highlights
  • Gottesackerkirche Zur Heiligen Dreifaltigkeit, erbaut 1607 - 12, gotisch, heute als Friedhofskirche genutzt, an der Nordseite alte Grabsteine aus dem 17. Jahrhundert
  • Stadtkirche St. Andreas, 1859 - 63, Neubau nach Stadtbrand, neugotisch
  • Schloß Erkersreuth
  • Rosenthal-Theater Selb
  • Hutschenreuther-Eissporthalle Selb
  • Schausteinbruch in der Erlebnisregion Häuselloh mit Original-Maschinen
  • Europäisches Industriemuseum für Porzellan und Europäisches Museum für Technische Keramik in Selb-Plößberg
  • Wildromantisches Wellerthal (Ortsteil Silberbach), Erlebniswanderungen
  • Größter Porzellanflohmarkt Deutschlands

Thiersheim

  • Gotische St. Ägidien-Kirche, mit rundem Wehrturm, quadratischem   Grundriß, rundbogigem Kreuzgewölbe; steht in einem ehemaligen befestigten Friedhof.
  • Wartberg (624 m) mit Aussichtsturm, ausgezeichneter Rundblick auf die Gipfel des Fichtelgebirges

Thierstein

  • Ruine der um 1340 erbauten Burg, ausgezeichneter Rundblick von der gedeckten Plattform über das gesamte Fichtelgebirge
  • Herrgottstein bei Hendelhammer
  • ehem. markgräfliches Jagdschloß Kaiserhammer

Tröstau

  • Evang. und Kath. Kirche
  • Altes Schloß in Leupoldsdorf
  • St. Konrads-Brunnen in Fahrenbach (Wasserwarte)
  • Förster-Hermann-Waldlehrpfad
  • Ehem. Zinngräben und Abbauflächen für Zinn im Bereich der Berghäuser und in Vordorf
  • Geologisch-historischer Lehrpfad Leupoldsdorf-Vordorf
  • Skulpturengarten
  • Golfplatz Fahrenbach 
    Der Golfplatz Fahrenbach in Tröstau im Fichtelgebirge

Waldsassen

  • Die Basilika von Waldsassen, erbaut 1682 – 1704, grüßt Besucher schon von weitem. Bedeutende Kirchenbaumeister wie Georg Dientzenhofer und Abraham Leuthner schufen hier eine der großartigsten Barockkirchen Bayerns. Die Gruft unter der Basilika gilt als eine der größten in Deutschland. 
    Die Basilika in Waldsassen ist eine der großartigsten Barockkirchen Bayerns. Die Gruft unter der Basilika gilt als eine der größten in Deutschland.

Weißenstadt

  • Friedhofskirche und Stadtpfarrkirche
  • Historische Keller- und Scheunenstraßen, Info-Scheune, Kurpark
  • Weißenstädter See mit Freizeitmöglichkeiten (Segeln, Surfen, Schwimmen, Angeln, Eislauf, Skatingbahn)
    Angeln am Weißenstädter See in Weißenstadt         Inline skaten auf der Skatingbahn am Weißenstädter See in Weißenstadt
  • Großer Waldstein (877 m) mit Aussichtstürmchen, Ruine Rotes Schloß und Bärenfang.
  • Rudolfstein (866 m) mit Felsenformation "Drei Brüder" und Ruine.

Wunsiedel

  • Felsenlabyrinth Luisenburg mit Deutschlands ältester Naturbühne (Festspiele).
    Das Felsenlabyrinth und die Luisenburg Festspiele mit Deutschlands ältester Naturbühne
  • Koppetentor mit Resten der früheren Stadtbefestigung (ca. 1460 - 70)
  • Spitalkirche mit dem Spital "Sigmund-Wann-Stift" von 1429, früher Altersheim, beherbergt heute das Fichtelgebirgsmuseum (mit Gesteinssammlung).
  • Geburtshaus des Dichters Jean-Paul
  • Stadtkirche St. Veit mit gotischem Chor aus dem 15. Jahrhundert, 1903 nach Brand wieder aufgebaut.
  • Klassizistisches Stadtbild im einheitlichen Wiederaufbau nach dem großen Brand von 1834.
  • 32 Brunnen, Brunnenfest
    Das Brunnenfest mit 32 geschmückten Brunnen in Wunsiedel 
  • Kath. Stadtpfarrkirche "Zu den 12 Aposteln" mit gotischer Madonna
  • Gottesackerkirche von 1680
  • Fichtelgebirgshalle
  • Freizeitgelände Katharinenberg
  • Deutsches Naturstein-Archiv

Weitere interssante Reiseziele


Tipp:
Städtereisen in Deutschland mit 5vorflug

Facebook


Google+

Werbung